Skip to main content

Die erste Hälfte unseres Lebens wird uns von unseren Eltern verdorben und die zweite Haelfte von unseren Kindern

Die-erste-Haelfte-unseres-Lebens-wird-uns-von-unseren-Eltern-verdorben-und-die-zweite-Haelfte-von-unseren-Kindern


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Lareine 24. März 2015 um 12:27

Das Zitat ist ziemlich witzig 😀

Allerdings sehe ich die zweite Lebenshälfte nicht als komplett verdorben an, weil ich Kinder habe. Aber bestimmt als stark eingeschränkt und fremdbestimmt 😀

Wirklich richtig zutreffend ist das Zitat sicherlich für Menschen, die ihre Kindheit für die Eltern aufgeben mussten, weil diese überfordert/(psychisch)krank/abwesend waren.
Dann ist es richtig frustrierend, die nächste Lebenshälfte schon wieder für jemand anderen zurückstecken und/oder stark sein zu müssen.

Ich mag das unmoralisch anmutende Zitat – es ist mal jenseits vom klassischen Elternweichzeichner wie: „Ja, es ist hart aber wir lieben unsere Kinder und ihr Lächeln ist der schönste Dank …“

Antworten

Martin 24. März 2015 um 12:52

Hi Saskia,

Danke für dein Kommentar. Das Zitat spiegelt auch nicht meine Meinung wieder, ich fand es aber auch witzig.

ciao
Martin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *