Skip to main content

Ich höre auf …

 

Ich höre auf, ich schmeiße hin, das wars.

 

Die Gedanken sind mir so manches mal durch den Kopf geschossen. Nachdem ich ein halbes Jahr mit Blogstar Eltern los gelegt hatte war, erste Kontakte geknüpft habe und sogar schon zu einem Bloggertreffen von netflix eingeladen wurde war plötzlich die Luft raus.

Dieser Beitrag ist ursprünglich im Sommer 2016 entstanden, aber erst jetzt fertig geworden.

Trotz ständiger Anfragen zu neuen Blogvorstellungen und durchaus positiver Resonanz wollte keine so rechte Motivation mehr auf kommen. Zu der Zeit hab ich fast jeden Abend vor dem Rechner verbracht, nach tollen Artikeln geschaut die ich mit euch teilen kann und eine Blogvorstellung nach der anderen veröffentlicht. Meine Seite bekam mehr und mehr Inhalte, bei den Besucherzahlen hat sich hingegen nicht viel bewegt. Das war zwar nie mein primäres Ziel, aber irgendwie will man ja doch auch, das die ganze Mühe die man sich macht von irgendwem gesehen wird.

Als dann noch die freudige Nachricht kam, das unser zweiter Sohn unterwegs ist und uns klar wurde, das wir lieber jetzt nochmal beim Umbau unseres Hauses Gas geben, war es um Blogstar Eltern erstmal geschehen. Der Tag hat halt leider nur 24 Stunden und irgendwann ist er einfach rum.  Nach 15 Monaten hat unser zweiter Sohn das erstemal eine Nacht durch geschlafen, dafür hatte der Große zwischenzeitlich wieder aufgehört durch zu schlafen. So haben sie dann in perfekter Harmonie den Schichtdienst im „Eltern aufwecken“ übernommen und sich nächteweise oder stundenweise abgewechselt uns doch immer wieder mal aus dem Bett zu holen.

 

Und so hat sich dann nicht ein sondern sogar zwei Jahre hingezogen, bis ich endlich mal wieder Zeit, Energie und die Musse gefunden habe hier bei Blogstar Eltern wieder etwas zu machen.

Was ist jetzt auf einmal anders?

Gute Frage, unser zweiter Sohn ist jetzt seit 7 22 Monaten auf der Welt und die Zeit mit zwei Kleinkindern war bisher alles andere als ein Spaziergang. Zwei Kids sind einfach MINDESTENS doppelt so anstrengend wie eins, zumindest wohl wenn sie so klein sind. Es gibt natürlich auch sehr viele schöne Momente und es werden definitiv immer mehr, aber grade zu Beginn ist und war es ein schwieriger Balanceakt, das kein Kind zu kurz kommt und ein Kraftakt, trotz extremen Schlafmangel immer wieder die Energie zum früh morgendlichen Spielen zu finden.

Warum also fange ich jetzt plötzlich wieder an zu schreiben. Zum einen werde ich hier bei Blogstar Eltern einige Dinge ändern, zum anderen habe ich gerade meine 6 monatige Elternzeit begonnen und mir vorgenommen mehr Zeit zu haben 🙂  [der Teil mit dem in der Elternzeit Zeit zu haben, hat mal so gar nicht geklappt. Hätte ich aber auch besser wissen müssen]. Zum anderen bekommen wir jetzt 22 Monate nach der Geburt doch häufiger mal Nächte mit Schlaf und mit dem mehr an Schlaf kommt auch ein deutliches Mehr an Energie und Motivation zurück.

Was will ich in Zukunft ändern?

Zum einen werde ich viel weniger Blogartikel-Empfehlungen posten. Bei der Recherche nach guten Artikeln geht einfach sehr viel Zeit bei drauf, Zeit die ich nicht (immer) habe.

Zum anderen werde ich bei den Blogvorstellungen etwas ändern (müssen). Zum einen will ich gerne weiter Elternblogs vorstellen und grade neuen Elternbloggern zu mehr Besuchern verhelfen, aber bisher geht dafür auch viel Zeit bei drauf. Hier muß ich mir noch genau überlegen wie ich das in Zukunft machen kann. Momentan schwebt mir etwas mehr wie ein Blogverzeichnis vor, ein wenig wie bei Brigitte Mom nur mit ein paar mehr Informationen zu den Blogs und mehr Aufmerksamkeit für die neu eingetragenen Blogs. Falls ihr hier noch Ideen habt, gerne her damit.

Seit langen schon schwebt mir auch eine super einfache Anleitung für Eltern vor die gerne auch Blogger werden wollen, aber nicht wissen wo sie starten sollen. Dazu habe ich vor einiger Zeit schonmal begonnen einige Artikel mit etlichen tausend Wörtern geschrieben. Die werde ich wieder raussuchen und entstauben. Neben der Einsteigeranleitung die sich auf das absolut wesentliche konzentriert, werde ich Stück für Stück weitere Tipps für Elternblogger veröffentlichen.

Die vierte Änderung wird sein, das ich mehr selber bloggen werde. Bisher hat sich mein eigener Bloggeranteil auf ein absolutes Minimum beschränkt. Ich werde mich dabei dann auch Themen konzentrieren die mir eh liegen, auch wenn diese vielleicht nicht so ganz typisch in die Elternbloggerszene passen. Über Erziehung zu bloggen ist nicht mein Ding, da hab ich einfach keine Ahnung von 🙂 Ich laße mich hier einfach von meinem Bauch als von irgendwelchen Erziehungsratgebern leiten. Und über unsere Kinder möchte ich auch nicht bloggen. Schon bevor unsere Kinder zur Welt gekommen sind waren wir uns einige, da wir keine Fotos oder privaten Details von ihnen online verbreiten wollen wo wir später keine Kontrolle haben wo diese Sachen enden oder wer sie alles sieht.

Also werde ich zu Dingen bloggen die mich interessieren und die sich im weiteren mit dem Thema Famile beschäftigen. Das sind Themen wie die Möglickeit als Familie Geld zu sparen oder Dinge die sich mit Steuern und Familie beschäftigen. Für viele vielleicht nicht so sexy, aber obwohl ich weder schwäbische noch schottische Vorfahren habe, merke ich immer wieder wie solche Themen mein Interesse wecken.

Die letzte Änderung wird sein, das ich in Zukunft auch Gastartikel veröffentlichen werde. Wer von euch also interessante Themen hat und gerne auch mal außerhalb seines eigenen Blogs etwas Aufmerksamkeit erzeugen will ist gerne eingeladen mich zu kontaktieren. Das Angebot gilt ausschließlich für Elternblogger und nicht für irgendwelche Werbeagenturen, die ihren Kunden günstig Backlinks verschaffen wollen.

So. Das ist jetzt länger geworden als ich dachte. Blockstar Eltern is back. Weniger häufig als zu Beginn, aber dafür wieder da. Freue mich auf euer Feedback und weitere Anregungen.

 

PS: Ich hoffe ich verzeiht mit die Click Bait Überschrift, ich konnte es mir nicht verkneifen 🙂


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Denise 3. September 2017 um 20:41

Hi, ich kannte Dein Blog bisher nicht, Deine Ideen lesen sich spannend, auch mit den eigenen Artikeln, ich lese gern immer die Posts der jeweiligen Bloggerin, Gastartikel sind toll, aber eben mal aus netter Zusatz. Tipps fürs Bloggen nehm ich auch gern, ich bin auch noch kein Jahr dabei. Liebe Grüße!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *