Skip to main content

Kreatives Familienleben – Um den ganz normalen Wahnsinn mit zwei kleinen Kindern

kreatives familienleben emma und lukasÜber was schreibst du auf deinem Blog und was finden Leser auf deinem Blog Kreatives Familienleben?

Angefangen hat der Blog mit Nähanleitungen und Nähergebnissen. Es gibt viele Verlinkungen zu Webseiten mit Freebooks und Tipps für Nähanfänger. Mittlerweile geht es auf dem Blog um alles, was mit Familie, Kreativität und Mama- Sein zu tun hat. Ich schreibe über das, was mir gerade durch den Kopf geht und freue mich dann über den Austausch mit anderen.

Was hat dich zum Bloggen gebracht und was ist dein Fazit nach einem Jahr?

Ich habe sehr viele Blogs mit großem Interesse gelesen und dabei wurde der Wunsch für einen eigenen Blog immer größer. Anfangs hab ich mich nicht getraut, fragte mich, wer denn überhaupt etwas von mir lesen will usw. Doch dann hab ich mich einfach getraut und heute bereue ich es kein bisschen. Der Blog hilft mir selbst auch dabei meine Gedanken zu sortieren. Mein Fazit nach einem Jahr bloggen? Ich bin unglaublich stolz und glücklich wie viele Menschen meinen Blog bisher lesen haben. Mir ist absolut bewusst, dass andere Blogs meine komplette Anzahl an Aufrufen täglich haben und wesentlich mehr Follower. Und selbstverständlich würde ich mich auch riesig freuen, wenn mein Blog immer weiter wächst. Doch seit Ende des letzten Jahres wachsen die Leserzahlen von Monat zu Monat und darauf bin ich wie gesagt unglaublich stolz. Jedes Like, jeder Kommentar und jede Nachricht freut mich sehr.

Was war deine bisher schönste/ freudigste Erfahrung?

Da steht ganz klar die immer weiter ansteigenden Aufrufe vorn. Denn Bloggen macht doch am meisten Spaß je mehr den Blog lesen. Doch eine sehr schöne Erfahrung war es auch, als unter meinem Blogeintrag zum Thema Impfen, was ja ein sehr heikles, gern diskutiertes Thema ist, ausschließlich positive Kommentare geschrieben wurden.

Was machst du, wenn du nicht bloggst?

In erster Linie bin ich Mama von zwei Kindern, Ehefrau meines Traummannes und Hausfrau. Hausfrau klingt vielleicht jetzt etwas komisch, doch ich arbeite nur halb so viel wie mein Mann und mach aus diesem Grund natürlich den Großteil des Haushaltes. Und das mache ich sehr gern. Nebenberuflich arbeite ich in einem Büro, die Arbeitszeiten sind perfekt mit den Kindern und auch die Arbeit macht Spaß. Nach Feierabend gehen wir natürlich am liebsten noch etwas raus- Spielplatz, Fahrradfahren oder solche Dinge.

Social Media

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Kreatives-Familienleben/848830955127457?ref=hl

Twitter: https://twitter.com/Heike2506


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *