Skip to main content

M.O.M.M. MoJo on my mind

MOMM-MoJo-on-my-mind

Was finden Leser auf deinem Blog M.O.M.M. – MoJo on my mind?

Bloggen ist Teamwork 😉 Mein Kleiner gibt mir einfach täglich Anlass, mir Gedanken rund um das Thema Baby und Mutter-Sein zu machen 🙂 Und natürlich macht er auch ab und zu ein Nickerchen, damit Mama dann fleißig in die Tasten hauen kann 😉 Dann findet ihr auf unserem Blog eine buntgemischte Auswahl an den Gedanken einer jungen Mutter, Vorschlägen für stylishe Baby-Outfits, Produkttests und vielem mehr 🙂

Was hat dich zum Bloggen gebracht?

Zunächst einmal meine Leidenschaft für das Schreiben, die mich quasi in dem Moment befallen hat, als ich es in der Grundschule gelernt habe 😀 Einen Mama-Blog habe ich gestartet, weil ich gerne meine Erfahrungen mit anderen teile und gerade in der Elternzeit auch genügend Zeit dafür habe. Mit meinem kleinen Sohn erlebe ich täglich so viel Neues, dass einfach immer etwas los ist, von dem ich berichten kann 🙂

Was war dein bisher schönste/freudigste Erfahrung beim Bloggen?

Die positiven Kommentare 🙂 Ohne großartiges Feedback zu schreiben kann besonders zu Beginn ziemlich mühselig sein. Umso schöner ist es dann, wenn immer mehr neue Kommentare unter den eigenen Posts zu finden sind, und man so auch viele neue Kontakte mit lieben Menschen knüpft!

Was machst du, wenn du nicht bloggst?

Momentan kümmere ich mich voll und ganz um die Familie. Vorher hab ich jedoch einen Bachelor in Theologie gemacht (weil es erstaunlicherweise ein so bunt gefächerter Studiengang ist) und während der Schwangerschaft ein Fernstudium in Journalismus. In diesem Bereich möchte ich nach der Elternzeit auch gerne beruflich Fuß fassen.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *