Zwei unter zwei – about „a thing called love“

zwei unter zweiWer sind die Zwei unter zwei und über welche Themen schreibst du auf deinem Blog?

„Die Zwei“ bei „Zweiunterzwei“ sind die Kaiserin und unser Kultamupsi – zwei Kleinkinder, mit denen wir unser Leben teilen. Die Kaiserin ist unsere große Tochter. Ein Sonnenschein, unser Wunder und ein Wider-alle-Erwartungen-Kind. Das „Kultamupsi“ ist das Baby. Meine kleine, knopfäugige Hoffnung, die mit erstaunlicher Leidensfähigkeit all die grobmotorischen Liebesbekundungen ihrer Schwester erträgt.
Und darum geht’s auch zumeist auf meinem Blog: Um die große Liebe, die seit 18 Monaten unser Leben bereichert, mit all ihren Nebenwirkungen. Der Frieden unserer Viererbande erscheint dabei oft der Art fragil, dass der Versuch diese Familie im Gleichgewicht zu halten, so unbeholfen wirkt „wie ein Elefant, der auf einer Briefmarke balanciert“.
Wir erleben diese intensive Zeit, unsere Elternzeit, im Ausland. Auf Mallorca, um genau zu sein. Hier habe ich meine Kindheit in den 80ern verbracht. Mit meinen Party-Hippie-Eltern lebte ich damals in einem Steinhaus auf dem Land. Mallorca war seitdem mein Sehnsuchtsort. Und so geht’s auch um die Rückkehr an einen Sehnsuchtsort.
Zu guter Letzt geht’s um die großen und die kleinen Hilfen, die uns unseren Alltag mit zwei Kindern erleichtern: Au Pairs, Nannys, schnelle und einfache Rezepte und nützliche Gadgets.

Wie lange bloggst du schon und was hat dich animiert damit zu beginnen?

„Zweiunterzwei“ habe ich im Wochenbett nach der Geburt des Kultamupsis im November 2014 gestartet. In diesen Tagen gab’s für mich nur stillen, stillen, stillen und wieder stillen. So kam’s mir zumindest vor. An dieser Stelle mag ich vielleicht etwas reflexhaft ergänzen, dass das natürlich wunderbar war. Und selbstverständlich bin ich heidenfroh, dass ich mein Baby auf diese Art ernähren kann, aber trotzdem musste ich der Gleichförmigkeit dieser Tage etwas entgegen setzen. Da meine Konzentrationsfähigkeit für den Inhalt Bibliothek auf meinem Kindle nicht reichte, durchstöberte ich die Eltern-Blogs im Internet. Schließlich wollte ich auch Schreiben und sehen, ob das jemand liest.

Was macht dir am meisten Spaß beim Bloggen und was war dein bisher schönste/freudigste Erfahrung beim Bloggen?

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wirklich. Sehr. Spaß macht mir vor allem die Interaktion mit anderen Bloggern und Lesern.

Was machst du, wenn du nicht bloggst?

Die Schnullersuche nimmt einen Großteil meiner Freizeit in Anspruch. Die Kaiserin ist Schnuller-Millionärin. Bei der Schnullerdichte in unserem Haushalt sollte man meinen, das Kind müsste nur wie im Schlaraffenland den Mund öffnen und schon kommt ein „Lulli“ hineingeflogen. Das ist aber natürlich nicht der Fall. Nein, die Dinger sammeln sich in allen möglichen und unmöglichen Ritzen und wollen erstmal gefunden werden. Ich bin eine gute Sachensucherin, doch auch als solche stehe ich hier täglich vor neuen Herausforderungen. Zumal hier auch jeder irgendwie zu glauben scheint, als Mama müsste ich den Verbleib jedes einzelnen Gegenstands hier im Haus aufklären können. Dieser Anspruch verträgt sich leidlich mit meiner Stilldemenz. Deswegen verteile ich überall im Haus Spickzettel, während ich gleichzeitig jede Verantwortung von mir weise. Eine von beiden Strategien wird früher oder später fruchten. 

Wie bekommst du diese tollen Fotos auf deinem Blog so hin?

Danke! Viele der Fotos mache ich selbst, entweder mit meinem Handy oder mit der Canon EOS 1100D. Ich bearbeite sie ausschließlich mit meinem Handy und benutze dafür u.a. VSCO CAM (https://itunes.apple.com/de/app/vsco-cam/id588013838?mt=8) und Afterlight (https://itunes.apple.com/de/app/afterlight/id573116090?mt=8&v0=WWW-EUDE-ITSTOP100-PAIDAPPS&l=de&ign-mpt=uo%3D4). Eine tolle Quelle für freie Stockfotos ist außerdem z.B. Unsplash (https://unsplash.com/). Viele der großen Stock-Foto-Seiten bieten außerdem regelmäßig Freebies an. So kann man sich mit der Zeit eine eigene kleine Sammlung anlegen. 

Social Media

Twitter: https://twitter.com/GretchenStoltz

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Zwei-unter-zwei/1550597301820388

Instagram: https://instagram.com/gretchen_stoltz/

 

Leave a Reply